Aktion "Wir müssen schließen*"

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Lasst uns sichtbar werden!

 

Mit dieser Aktion wollen wir auf unsere Situation aufmerksam machen und die Öffentlichkeit auf dem Campus und darüber hinaus dafür sensibilisieren, was verloren gehen wird, wenn befristete Stellen in großer Zahl wegfallen würden.

Unser Ziel ist es, dass an möglichst vielen Bürotüren auf dem Campus weithin sichtbar wird, dass hinter diesen Türen tagtäglich befristet beschäftigte Kolleginnen und Kollegen ihre Arbeit tun.

Gleichzeitig wollen wir so zeigen, wie vielfältig und allgegenwärtig diese Arbeit als Beitrag zum Erfolg der Universität ist und wie tiefgreifend und substantiell der Verlust wäre, wenn diese Beiträge in Zukunft nicht mehr geleistet würden.
Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter, deren Stelle durch das Auslaufen von Förderprogrammen, gefährdet ist, soll sich ein Poster an die Tür ihres Arbeitsplatzes hängen.

 

Jeder kann sich selbst das Poster ausdrucken (hier klicken für Download (pdf)) oder eins in A3-Größe an diesen Stellen abholen:

Forum: Monika Stegmann, Raum 02-329
Rüdiger Wetzel, Personalrat, Forum 7
Philosophicum: Daniel Alles, Raum 00-214
Kerstin Rüther, Raum 00-214
Kreuzbauten: Esther Reineke, Raum 05-130, Staudinger Weg 9 (mittlerer Kreuzbau)
Hegelstraße: Silvia Fath-Keiser, HDI, Raum 546
Tobias Knecht, HDI, Raum 562

 

Eventuell kann jeder das Plakat um konkrete Angebote und Arbeiten ergänzen, die dann tatsächlich wegfallen werden.
Es können auch sehr gerne unbefristet angestellte Kolleginnen und Kollegen dieses Poster aufhängen – schließlich werden sie, falls es zu keiner Verstetigung kommen sollte, Arbeitsfelder übernehmen, ihren eigenen Arbeitsbereich anders organisieren und einige Aufgaben einstellen müssen.